Celtic Crackers Irish Terrier Liebhaberzucht aus Schleswig Holstein / HH

Meine Liebe zu den Irish Terriern begann im Jahre 1994 mit einem 10 Wochen alten Rüden namens Melwin (Pastime Irving), der für mich durch sein wunderbares Wesen, seiner Intelligenz, Treue und Vitalität für immer unvergessen sein wird. Er war es, der in mir den Wunsch erweckte, eine Irish Terrier Zucht mit dem Namen „Celtic Crackers“ zu gründen.

So kam im Jahre 1998 Deidre zu uns, die unsere Stammhündin wurde. Am 6. Mai 2002 fiel dann der A-Wurf bei den Celtic Crackers und fortan freuen wir uns an und mit allen Celtic Crackers, die in nah und fern, im In- und Ausland den Alltag ihrer Zweibeiner bereichern.

In meinem Zuchtkonzept lege ich großen Wert auf Gesundheit (dazu gehört auch genetische Vielfalt), Wesensfestigkeit und Typ.

Ich selbst habe je einen Rüden aus Großbritannien (Inchicore Celtic Cracker, genannt „O`Neill“) und aus Russland (rein aus amerikanischen Linien stammend; Nezhnoye Plamya S. Dragon for Celtic Crackers, genannt „Dragon“) importiert.

Wurfwiederholungen gab es bei mir mit einer Ausnahme nicht. Die Väter meiner Würfe stammen aus renommierten Zuchtstätten in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Amerika, Schweden und Russland.

 

Neben der Zucht arbeitete und arbeite ich bei der Erforschung der Genkrankheiten beim Irish Terrier aktiv mit:

  • Maßgeblich mitgearbeitet habe ich bei der Erforschung des Genmarkers der Hyperkeratose beim Irish Terrier (s. „A Mutation in the FAM83G Gene in Dogs with Footpad Hyperkearatosis (HFH)“)

  • Bei der immer noch andauernden Erforschung der Cystinurie beim Irish Terrier trage ich wertvolles Hintergrundwissen zur Vererbung bei.

 

Ich bin Mit-Autorin des im Kosmos-Verlag erschienenen Standard-Werkes über die Rasse

Irish Terrier“ (Autorinnen : Helga Richter-Lönnecke/Andrea Gasch).

 

Wie heißt es so schön:

 

EIN LEBEN OHNE IRISH TERRIER IST MÖGLICH, ABER SINNLOS !

 

Ich freue mich an und über viele Irish Terrier und ihren gleichgesinnten Zweibeinern.

 

Andrea Gasch